close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

Domination IP – первое включение [Rus];pdf

код для вставкиСкачать
Das Rote Kreuz Graubünden sagt: Danke – grazie – grazia fitsch
Mit einem Anlass im Plantahof Landquart bedankt sich das Rote Kreuz Graubünden bei
seinen rund 700 Freiwilligen Mitarbeitenden. Diese engagieren sich in acht
verschiedenen Bereichen der Institution und leisten so unentgeltlich insgesamt bis zu
23'000 Stunden pro Jahr.
Sie fahren Patienten zum Arzt, sortieren Lebensmittel für Bedürftige, installieren das RotkreuzNotrufsystem, beraten und begleiten Mitmenschen – alles freiwillig, ehrenamtlich und mit viel
Herz. Rund 700 Personen leisten beim Roten Kreuz Graubünden wertvolle Freiwilligenarbeit.
«Ohne diese Unterstützung könnten wir unsere verschiedenen Dienstleistungen nicht
anbieten», sagt die Geschäftsführerin Denise Ryffel. «Unser Motto ist: Solidarität in die Tat
umsetzen. Ich finde es toll, dass uns dabei so viele Leute unentgeltlich unterstützen», so
Denise Ryffel weiter. Als Wertschätzung für die bis zu 23'000 unentgeltlich geleisteten Stunden
der Freiwilligen hat das Rote Kreuz Graubünden am Mittwoch zum unterhaltsamen
Dankeschön-Anlass nach Landquart eingeladen. Hans Geisseler, Präsident des Roten Kreuzes
Graubünden, dankte persönlich den Teilnehmenden aus dem ganzen Kanton für ihren Einsatz.
Das Rote Kreuz Graubünden bietet vielfältige Dienstleistungen und Beratungen in sozialer
Integration, Bildung und Entlastung mit dem Ziel, dass alle Menschen in Graubünden am
sozialen Leben teilhaben können. Alle Angebote sind unter www.srk-gr.ch aufgeführt.
Das Rote Kreuz Graubünden setzt sich für Menschen ein, die in Not geraten, deren Würde oder Gesundheit bedroht oder verletzt ist und die
von sozialer Ausgrenzung betroffen sind.
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа