close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

Schedule March April 2015 - Храм Христа Спасителя в Сан;pdf

код для вставкиСкачать
Lokalsport
Donnerstag, 6. November 2014 | Nr. 255
37
.
.......................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Neurieder Outdoor-Konzept ausgezeichnet
Zum dritten Mal hat sich
der TSV Neuried um einen „Stern des Sports“
beworben, zum ersten
Mal landete er auf dem
zweiten Platz. Der Leitsatz „Outdoor-Sport
macht bessere Laune“
überzeugte die Juroren.
Neuried – Die „Sterne des
Sports“ sind eine Auszeichnung, die von den Volks- und
Raiffeisenbanken an Sportvereine für ihr soziales Engagement vergeben wird. Der
gesellschaftliche Einsatz innerhalb des Breitensports soll
belohnt werden, nicht die
sportliche
Höchstleistung.
Gewürdigt werden kreative
und innovative Maßnahmen
in den Bereichen Gesundheit,
Jugendarbeit, Integration und
Gleichstellung. Vertreter des
Kreisverbands München der
Volks- und Raiffeisenbanken
zeichneten jetzt insgesamt
sechs Vereine aus. Der erste
Preis, mit 1500 Euro dotiert,
ging an den Verein „Ich will
da rauf“, der Menschen mit
und ohne Handicap gemeinsam klettern lässt. Einen
Scheck über 1000 Euro nah-
men Oliver Schulze Nahrup
vom Vereinsvorstand, Geschäftsführer Christopher Utz
und Outdoor-Abteilungsleiterin Lena Rumrich für den
TSV Neuried entgegen. Mit
einer
Inklusions-Fußballmannschaft für Kinder und
Jugendliche erreichte der TSV
Hohenbrunn Rang drei, der
500 Euro einbrachte. Je 200
Euro erhielten der TSV Forstenried, der SC Gröbenzell
und ZAB e.V..
„Wir haben uns die Entscheidung auch in diesem
Jahr nicht leicht gemacht“,
betonte Christian Wild, Generalbevollmächtigter
der
Münchner Bank eG. „Es
kann nicht jeder gewinnen,
aber jeder der Vereine hätte
es verdient. München kann
stolz auf sich sein, denn der
Sport ist hier fest verankert.“
Dies sei vor allem ein Verdienst der Ehrenamtlichen.
Der TSV Neuried unterhielt schon seit längerem eine
Lauf-Abteilung, in die Nordic
Walking integriert war. Im
September 2013 gingen die
Läufer und Walker in einer
Outdoor-Abteilung auf. Neu
eingeführt wurden Mountainbiken und Rennrad fahren,
Klettern im Freien, Wandern
und Langlaufen. Innerhalb
von einem Jahr stieg die Zahl
BILLARD
FRAUENEISHOCKEY .............................................................................................................................................................................................................................................................................
VON NICOLE KALENDA
..................................
BSC Martinsried
unangefochten
an der Spitze
Private Anzeigen · Immer wieder erfolgreich!
Martinsried – Unangefochtener Tabellenführer nach vier
Spieltagen: Besser kann's für
den BSC Martinsried in der
Billard-Regionalliga Süd eigentlich nicht laufen. „Wir
haben unsere Sache durchgezogen, aber wir waren nicht
einmal
außergewöhnlich
gut“, sagt Benedikt Hort zu
den beiden jüngsten Heimsiegen. Erst setzten sich die Martinsrieder 5:3 gegen den
1. PBC Sonthofen durch, tags
darauf fertigten sie den PBV
Rottweil mit 7:1 ab.
Gegen Sonthofen war Neuzugang Charles Losh mit von
der Partie. Auch wenn er sein
Zehnball verlor, war der Sieg
nie gefährdet. Dafür sorgten
vor allem Hort und Mannschaftsführer Thomas Gollowitsch, die ihre beiden Spiele
jeweils gewannen. Gegen die
Rottweiler ließen sie dann
ebenfalls nichts anbrennen.
Gollowitsch, der in den ersten beiden Begegnungen gefehlt hatte, und Hort, der bereits viermal im Einsatz war,
kommen derzeit auf eine hundertprozentige Erfolgsquote.
So soll es am ersten Wochenende im Dezember weitergehen, wenn der 1. PBC Passau
und der BSV München im
Martinsrieder Happy Billard
gastieren.
nik
„Sterne des Sports“ vergaben Mandy Kleinsteuber (1.v.l.), Vertrieb und Marketing Raiffeisenbank München Süd, und Christian Wild (1.v.r.), Generalbevollmächtigter der
Münchner Bank eG, an die drei erstplatzierten Sportvereine: „Ich will da rauf“ e.V. mit
Katrin Eisenhofer (5.v.l.) und Michael Krickelberg (4.v.r.), TSV Neuried mit Christopher
Utz (2.v.l.), Lena Rumrich (3.v.l.) und Oliver Schulze-Nahrup (4.v.l.) und TSV Hohenbrunn
mit Alfred Rietzler (2.v.r.) und Bernd Prösler (3.v.r.).
FOTO: FKN
der Mitglieder von 91 auf 157.
Bis Ende August 2016 will
man auf 400 Mitglieder kommen, um dadurch laut Konzept „als der Gesundheitsverein im Bereich Outdoor im
Raum München eine wichtige
Rolle zu spielen“. Durch qualitativ hochwertige und vielseitige Angebote wolle man
Nach einem Trainingsunfall müssen die Pinguine monatelang auf Verteidigerin Ronja Richter verzichten
Planegg – Ihre Verletzung hat
Ronja Richter nicht abhalten
können. Beim BundesligaStart ihrer Mannschaft Mitte
Oktober gegen den SC Garmisch-Partenkirchen war die
Eishockeyspielerin des ESC
Planegg mit von der Partie.
Die Verteidigerin stand jedoch nicht auf dem Eis, sondern nur an der Bande, woran
sich in den nächsten Monaten nichts ändern wird.
Acht bis zwölf Wochen Ruhe haben die Ärzte der Nationalspielerin verordnet, die
sich im September bei einer
Trainingseinheit zwei Halswirbel brach, als sie mit dem
Kopf voraus in die Bande
krachte. „Ich habe relatives
Glück gehabt“, sagt Richter,
die momentan eine Halskrause tragen muss. „Es hört sich
schlimmer an, als es ist.“
Die Dinge etwas leichter zu
nehmen, liegt der Frohnatur
aus Hamburg im Blut. Deshalb ist es für sie kein so gravierendes Problem, in den
ersten
Bundesliga-Spielen
des amtierenden Deutschen
Meisters zum Zuschauen verurteilt zu sein. Andere Akteure bekämen die Krise, Richter
steckt solche Tiefschläge einfach weg. So auch die Entscheidung des damaligen
Bundestrainers Peter Kathan
im Januar, sie nicht mit zu
den Olympischen Spielen
nach Sotschi zu nehmen.
Die Nationalmannschaft
legte Anfang Oktober ohne
sie einen recht ordentlichen
Neustart gegen Russland hin,
und auch die Pinguine erledigten ihre Pflicht gegen den
SC Garmisch-Partenkirchen
wie erwartet. Seitdem gaben
sie sich kein einziges Mal eine
Blöße und führen einmal
mehr mit sieben Siegen in Serie die Tabelle an.
Allerdings fehlt sie Trainer
Brian Ashton sehr, da keine
seiner Verteidigerinnen so
schnell auf den Kufen unterwegs ist wie die blonde Hanseatin, die darüber hinaus
noch über jede Menge Spielintelligenz verfügt. Natürlich
ist es Balsam auf ihre Wunden, dass sie von ihrem
Coach vermisst wird. Richter
versucht, der Situation Positives abzugewinnen. Und dabei
hat sich nur ihre eigenes
Schicksal im Blick. „Für alle
anderen ist es gut, dass ich
nicht da bin“, sagt sie, „weil
sie meinen Platz besetzen
können.“
Ihr Altruismus geht jedoch
nicht so weit, dass sie ganz
auf ihre Ansprüche zugunsten
ihrer internen Konkurrentinnen verzichten würde. Irgendwann wird sie wieder ins
Training zurückkehren und
KFZ-MARKT
Anzeigenschluss
Für Samstag: Donnerstag
Für Mittwoch: Dienstag
16.00 Uhr (Fließsatzanzeigen)
11.00 Uhr (Fließsatzanzeigen)
STELLENMARKT
Für Samstag: Donnerstag
Für Mittwoch: Dienstag
Für Samstag: Mittwoch
Für Dienstag: Freitag
12.00 Uhr
9.00 Uhr
12.00 Uhr
15.00 Uhr
IMMOBILIEN / WOHNUNGSMARKT
Anzeigenschluss
Halswirbel gebrochen: Ronja Richter muss pausieren.
ihren Stammplatz wieder einfordern. „Ich hoffe, dass ich
im Dezember wieder aufs Eis
gehen kann“, gibt sie sich optimistisch. Wenn alles gut
HEIRATEN &
BEKANNTSCHAFTEN
Anzeigenschluss
Für Samstag: Donnerstag
Anzeigenschluss
Für Samstag: Donnerstag
Für Donnerstag: Dienstag
12.00 Uhr
16.00 Uhr
16.00 Uhr
FUNDGRUBE inkl. Preiszuckerl
Anzeigenschluss
läuft, steht sie nach dem Jahreswechsel wieder in der
Mannschaft und nicht nur an
der Bande. In der zweiten
Runde des European Wo-
FOTO: HCH
men’s Champions Cup Anfang Dezember in Lugano
muss sie sich allerdings ganz
sicher noch mit der Rolle der
Zuschauerin abfinden.
hch
immer wieder erfolgreich!
KUNST & ANTIQUITÄTEN
REISEMARKT
Anzeigenschluss
Sportler werde mental gestärkt. Outdoor-Sport beugt
laut Studie physischen und
psychischen Krankheiten vor,
Anspannung und Ärger würden abgebaut, depressive
Stimmungen gemildert. Mit
einem besseren Körperbewusstsein erhöhe sich auch
die Lebensqualität.
Zuschauerin wider Willen
Private Anzeigen
Anzeigenschluss
den Teilnehmern den Zugang
zur Natur und zum Sporttreiben im Freien vermitteln.
„Bewegung im Freien baut
Stress ab“, sagt TSV-Geschäftsführer Christopher Utz
und verweist auf eine englische Studie aus dem Jahr
2011. Der Erholungsfaktor
sei größer als in der Halle, der
Das Angebot bietet für jede
Altersgruppe etwas. Die Neurieder Rennzwerge sind eine
Laufgruppe für Sechs- bis
Zehnjährige. Bei „Mama, lauf
dich fit“ sind Mütter mit Kinderwagen unterwegs. „Radeln
kann man auch in höherem
Alter“, sagt Utz. Die Touren
der
Mountainbiker
und
Rennradler hätten verschiedene
Schwierigkeitsgrade.
„Wandern ist sehr beliebt“, so
Utz. Mindestens ein- bis
zweimal pro Monat wird eine
Tour angeboten. Im Juli ging’s
auf die Zugspitze, am Sonntag, 23. November, steht die
Hochries auf dem Programm.
Sobald es die Schneeverhältnisse zulassen, werden die
Langläufer aktiv. Im Frühling
soll eine Slackline-Gruppe
gegründet werden.
Lena Rumrich leitet die Abteilung, für jede einzelne
Sportart gibt es ein Team mit
einem eigenen Leiter. Dass
Outdoor in ist, konnte der
TSV bei der Akquise von
Übungsleitern
feststellen.
„Viele waren total interessiert
daran“, sagt TSV-Geschäftsführer Utz. Da wundert es fast
ein bisschen, dass der TSV
Neuried im Großraum München, womöglich sogar bayernweit der einzige Verein mit
Outdoor-Abteilung ist.
Für Donnerstag: Dienstag
15.00 Uhr
ANZEIGENANNAHME
Telefon
(089) 5306 – 666
Montag bis Donnerstag 7.00 – 19.00 Uhr
Freitag
7.00 – 17.00 Uhr
Samstag
7.00 – 12.00 Uhr
IHRE REDAKTION
Nicole Kalenda
Tel. (089) 893 56 59 12
Fax (089) 893 56 59 10
[email protected]
merkur-online.de
DJK WÜRMTAL
Maximal das
Vierfache des
Jahresbeitrags
Planegg – Die DJK Würmtal hat ihre Satzung auf
Vordermann
gebracht.
Präsident Martin Götz
nutzte die Jahresversammlung in dieser Woche dazu, einige Änderungen absegnen zu lassen. Länger
diskutiert
wurde
ein
Punkt, der sich mit Umlagen befasst. In der Satzung
hieß es bisher: „Zur Erfüllung besonderer Aufgaben
kann der Verein die Erhebung von Umlagen beschließen.“ Neu aufgenommen in die Satzung
wurde nun eine Begrenzung der jeweiligen Umlage auf das Vierfache des
Hauptvereinsbeitrags. Für
Erwachsene beträgt dieser
60, für Kinder und Jugendliche 40 Euro.
Götz unterstrich, dass keineswegs jede Umlage zu
hoch ausfallen müsse.
„Das soll nur gedeckelt
werden.“ Er konnte allerdings nicht alle Bedenken
ausräumen. Der Antrag
wurde mit 29:11 Stimmen
abgesegnet, bei 13 Enthaltungen.
Die Umlage, die derzeit bei
der DJK Würmtal im Gespräch ist, liegt weit unter
dem Maximalbetrag. Um
eine Deckungslücke voraussichtlich 38 000 Euro
bei der Finanzierung eines
Neubaus mit Betriebsräumen, Umkleiden und Duschen zu schließen, ist angedacht, 43 Euro pro Mitglieder zu erheben (wir berichteten). Vorausgesetzt
der Vorschlag der Vereinsleitung findet auf einer außerordentlichen
Jahresversammlung im nächsten
Sommer eine Mehrheit.
Weitere kleinere Änderungen verdankt die DJK
Würmtal dem Finanzamt.
Das hatte nach Studium
der Satzung den Verein
aufgefordert, bis Jahresende einige Passagen herauszunehmen oder abzuändern. Nicht mehr in der
Satzung sehen möchte das
Finanzamt, dass sich der
Verein dem Ziel verschreibt, Geselligkeit zu
fördern. Auch, dass er sich
„um außersportliche Freizeitgestaltung bemüht“ ist
nach Ansicht des Finanzamts fehl am Platz.
Auf Anregung der Vereinsleitung wurde ein Vereinsausschuss in die Satzung
aufgenommen, neben Mitgliederversammlung und
Vorstand ein drittes Organ
zur Verwaltung der DJK
Würmtal.
nik
Post
Münchner Merkur/tz
Anzeigenabteilung
80282 München
Persönlich in unserem
Service-Zentrum
Service-Zentrum
Bayerstraße 57
80335 München
Fax
(089) 5306 – 640, 641, 642
e-mail
[email protected]
oder kommen Sie in die Geschäftsstelle Ihrer Heimatzeitung!
direkt im Internet unter
www.merkurtz.de
Für Samstag: Donnerstag 16.00 Uhr (Fließsatzanzeigen)
Immer in Ihrer Nähe!
www.merkur-online.de
www.tz-online.de
Private Anzeigen · Immer wieder erfolgreich!
STERNE DES SPORTS
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа