close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

Word_2010;pdf

код для вставкиСкачать
Reise nach Peru
5.10. - 24.10.2015: Peru Rundreise
Faszination Inkakultur in Cusco und in Machu Picchu
Naturerlebnis in den Anden, im Heiligen Tal und am Titicacasee
Abwechslungsreicher Reiseverlauf mit erholsamen längeren Aufenthalten in Hotels mit Flair
Kombinationsmöglichkeit mit Trekking in den Anden
View online at http://www.bailando-reisen.de/de/programm/programm-2015/reise-nach-peru
Page 1/8
Reise nach Peru
Reisebeschreibung
Eine überwältigende Naturkulisse erwartet uns zwischen dem Pazifik und den schneebedeckten Gipfeln
der Anden. Neben den weltberühmten Attraktionen wie den Ruinen von Machu Picchu, der Inka
Hauptstadt Cusco und dem sagenumwobenen Titicaca See werden wir in einer kleinen Reisegruppe
diesen kontrastreichen Andenstaat bereisen: Wanderungen inmitten atemberaubender Landschaften, z.B.
im „Heiligen Tal“ der Inkas oder am Colca Canyon runden diese erlebnisreiche Reise ab. Die
freundlichen Menschen Perus lernen wir auf den farbenprächtigen Indio Märkten und beim Aufenthalt in
der Dorfgemeinschaft in Llacchon am Titicacasee kennen.
5.10.2015
Flug via Madrid nach Lima. Ankunft am nächsten Morgen in Lima und Weiterflug Richtung Süden nach
Arequipa, die auch „weiße Stadt“ genannt wird und spektakulär am Fuße der schneebedeckten Anden
liegt. Hier erwartet uns ein schönes überschaubares Stadtbild mit bunten Märkten, netten Restaurants und
interessanten Gebäuden aus der Kolonialzeit. Arequipa liegt auf 2300 Meter Höhe und meist strahlt die
Sonne vom wolkenlosen Himmel mit angenehmen frühsommerlichen Temperaturen.
6. – 10.10.2015
Da wir vier Tage in Arequipa verbringen, haben wir ausreichend zur Adaption an die Höhe und für
interessante Besichtigungen: wir besuchen unter anderem das Museum der „Mumie Juanita“ sowie das
berühmte und wunderschöne Kloster „Santa Catalina“: Hier lebten über einen Zeitraum von 300 Jahren
bis zu 150 Nonnen und ihre Dienstmädchen völlig abgeschottet von der Öffentlichkeit. Erst 1970 öffneten
sich die Klostertore für die Öffentlichkeit!
Bei einem Rundgang durch das koloniale Zentrum (UNESCO-Kulturerbe) besichtigen wir die
Kathedrale, die Jesuitenkirche, den sehenswerten Markt San Camillo und bummeln durch die Gassen der
hübschen Altstadt. Wie wäre es anschließend mit einem erfrischenden „Pisco Sour“, dem berühmtem
Nationalgetränk Perus? Am schönsten ist es in einem der zahlreichen Terrassenrestaurants an der „Plaza
de Armas“: Von hier hat man einen hervorragenden Blick auf das quirlige südamerikanische Treiben vor
der schönen Kathedrale und auf den schneebedeckten Vulkan „Misti“, der immerhin 5800 Meter hoch ist!
Um entspannt in Peru "anzukommen", ist in Arequipa ausreichend Freizeit vorgesehen. Unsere
Bgeführten Besichtigungen sind immer vormittags und der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Dies
kann für gemütliche Spaziergänge, Marktbesuche oder für eine Siesta genutzt werden, um sich an die
Höhe zu gewöhnen. Denn in den nächsten Tagen werden wir auf dem Weg Richtung Titicacasee die
Anden "erklimmen" – unsere Rundreise beginnt mit der Fahrt in den Colca Canyon.
10.10. – 12.10.2015
Am Morgen startet unsere Tour zum Colca Canyon, einem der tiefsten Canyons der Welt. Während der
Fahrt überqueren wir den 4910 m hohen Pass von „Pachapampa“. Wir haben uns bereits in Arequipa an
die Höhe gewöhnt, dennoch wird der kurze Aufenthalt in dieser Höhe als einmalig empfunden, da die
Luft hier oben äußerst dünn ist. Wir fahren durch eine nur mit Pampagras bewachsene Gegend, in der wir
Lamas, Alpacas und Vicuñas sehen werden. Die schneebedeckten Gipfel der peruanischen Andenkette
lassen die Faszination dieser bis zu 6000 Meter hohen Berge erahnen, deren Gipfel während der Epoche
der Inkas meist Opferstätten waren. Es geht wieder hinab ins Tal und nach Ankunft in Chivay nehmen
wir unser Mittagessen mit peruanischen Spezialitäten in einem kleinen Restaurant ein und fahren dann
weiter nach Yanque. Dies ist ein kleines Dorf am Rande des Colca Tals, auf ca. 3500 mtr Höhe gelegen.
Hier bleiben wir für zwei Nächte in der persönlich geführten Killawasi Lodge, welche am Ortsrand liegt
View online at http://www.bailando-reisen.de/de/programm/programm-2015/reise-nach-peru
Page 2/8
Reise nach Peru
und im Bungalowstil erbaut ist. Am nächsten Morgen fahren wir zum berühmten „Cruz del Condor“: von
dort können wir den König der Lüfte in der Morgenthermik aufsteigen sehen. Es muss herrlich sein, hier
ein Vogel zu sein, denn der Blick auf den Canyon ist phantastisch! Beim Besuch der umliegenden Dörfer
sehen wir viele Einheimische in ihren kostbar bestickten Trachten. Am Nachmittag können wir eine
kleine Wanderung entlang der Terrassenfelder des Canyons unternehmen oder in unserer Lodge
entspannen, bevor wir das Abendessen im Hotel einnehmen.
12. – 15.10.2015
Nun heißt es Abschied nehmen vom Colca Canyon. Wir fahren zunächst mit unserem Kleinbus entlang
des Altiplano. Unterwegs sehen wir einige Lagunen und mit etwas Glück Flamingos und Alpacas
(Fahrtdauer ca. 6 Stunden). Am späten Nachmittag erreichen wir Puno am Titicacasee. Hier verbringen
wir zunächst eine Nacht, bevor uns dann ein unvergesslicher Aufenthalt am Titicacasee erwartet:
Zunächst fahren wir mit dem Boot nach Capachica. Ziel ist die Gemeinde Llachón, wo wir bei
peruanischen Familien übernachten und ihre Gastfreundschaft genießen können. Das Mittagessen und
Abendessen nehmen wir gemeinsam in ihrem Gemeinschaftshaus ein. Hier hat man das Gefühl,
Jahrzehnte zurückversetzt zu sein. Es bleibt genügend Zeit für Begegnungen und Teilnahme am
dörflichen Gemeinschaftsleben. Am Abend können wir zum Sonnenuntergang mit einzigartigem
Ausblick über den See eine kurze Wanderung unternehmen. Der anschließende Blick in den unendlichen
Sternenhimmel ist sicherlich unvergesslich. Übernachtung in einfachen, aber gemütlichen Gästezimmern
bei den Familien.
Der Aufenthalt in Llacchón gehörte bei unserer Peru Reise 2008 und 2011 zu den absoluten
Höhepunkten, da wir hier einen tiefen Einblick in das Leben der äußerst sympathischen Dorfbewohner
gewinnen konnten. Llachon ist ein wunderbar friedliches Plätzchen auf unserer Erde: "back to the roots",
hier gibt es keine Hektik, Lärm und Chaos.
Am nächsten Tag fahren wir nach dem Mittagessen mit dem Boot zu den schwimmenden „Uros-Inseln“.
Diese Inseln befinden sich in einer Lagune, die durch eine Halbinsel vom großen See getrennt ist. Einige
Traditionen dieses Stammes sind noch erhalten, obwohl der Stamm der Uros sich total mit den Aymaras
vermischt hat und keine reinen Uros mehr existieren. Die Inseln und die Boote bestehen aus Totora, einer
Binsenart. Wir erhalten einen Einblick in die Lebensweise der Bewohner, auch wenn die schwimmenden
Inseln schon lange zu einer Touristenattraktion geworden sind. Rückfahrt nach Puno und Übernachtung
in Puno.
15.10. – 19.10.2015
Heute fahren wir zunächst nach Cusco: eine lange, aber wunderschöne Fahrt erwartet uns, (390km, ca. 9
Stunden). Wir fahren diese Strecke mit einem komfortablen Touristenbus. Die Führungen an diesem Tag
sind ausnahmsweise in englischer Sprache. Unterwegs passieren wir den „La Raya Pass“ auf 4300m
Höhe. In „Raqchi“ besuchen wir den sehenswerten Wiracocha Tempel. In der Nähe dieser
Tempelanlagen nehmen wir auch unser Mittagessen ein. Besonders schön ist die Kolonialkirche in
„Andahuaylillas“, die wir besuchen werden. Sie wird wegen ihres reichen Innendekors auch die
sixtinische Kapelle Amerikas genannt. Am Nachmittag erreichen wir Cusco. Dort begrüßt uns unsere
deutschsprachige Reiseleitung und wir fahren weiter in das „Heilige Tal“, ca. 50 km nordwestlich von
Cusco gelegen. Hier verbringen wir die nächsten vier Tage in dem schönen Hotel Sonesta Posada del Inka
mit viel kolonialem Flair. Das Hotel liegt im Urubamba Tal auf angenehmen 2800 mtr. Höhe. Das
„Heilige Tal der Inkas“ bietet eine wunderschöne Landschaft und bei den Besichtigungen können wir uns
bereits auf die Inka einstimmen: In Pisac wandern wir zur großen Ruinenanlage und genießen von hier
den Ausblick in das weite Tal. Der farbenprächtige Indio Markt ist ebenfalls einen Besuch wert.
Ollantaytambo ist das einzige verbliebene Beispiel für Stadtplanung aus der Inka-Zeit. Die Gebäude und
Inka-Terrassen befinden sich noch in ihrem ursprünglichen Zustand. An einem Tag wandern wir zu den
View online at http://www.bailando-reisen.de/de/programm/programm-2015/reise-nach-peru
Page 3/8
Reise nach Peru
Salzterrassen von Maras und Moroy: Die dominierende Farbe an diesem Ort ist das strahlende Weiß, das
wie Schnee an einem sonnigen Tag leuchtet. Die meisten Peru Reisenden fahren nur schnell durch dieses
Tal hindurch. Wir erleben hier ohne „Rundreise-Stress“ die einmalige Atmosphäre und es ist auch
ausreichend Freizeit eingeplant, um das Flair und Ambiente unseres schönen Hotels genießen zu können.
An allen Abenden genießen wir die gute Küche im Posada del Inka.
19. – 20.10.2015
Der Traum vieler Südamerika Reisenden erfüllt sich heute: der Besuch von Macchu Picchu!
Mit der Schmalspurbahn des „Vistadome“ Zuges geht es morgens durch immer dichter werdenden Wald
bis nach Aguas Calientes, dem "Bahnhof" von Machu Picchu. Von hier fahren wir mit einem Bus hinauf
zu den eindrucksvollen Ruinen, eingebettet in eine imposante Hochgebirgslandschaft. Die „verlorene
Stadt“, die erst 1911 entdeckt wurde, ist eine der größten und faszinierendsten Inkastätten Perus. Ein
ausführlicher Rundgang unter fachkundiger Führung wird uns die alte Stätte mit Tempeln, Palästen,
Brunnen und Terrassen näher bringen. Macchu Picchu hat noch längst nicht all seine Geheimnisse
preisgegeben und auch seinen Zauber nicht verloren. Nach der Besichtigung können wir noch bis zum
Nachmittag hier verweilen, während die meisten anderen Touristen bereits wieder nach Cusco
zurückfahren müssen. Übrigens, Aguas Calientes liegt in einem Tal auf „nur“ 2090 mtr Höhe und
Macchu Picchu auf 2400 mtr Höhe und wir sind mittlerweile ausreichend akklimatisiert. Wir übernachten
im Zentrum von Aguas Calientes und genießen am Abend ein leckeres peruanisches Abendessen.
20. – 23.10. 2015
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Zug bis Ollantaytambo, wo wir die Inkaterrassen besichtigen.
Nach dem Mittagessen fahren wir mit dem eigenem Bus direkt nach Cusco. In der ehemaligen Hauptstadt
der Inka verbringen wir die nächsten Tage mit äußerst interessanten Besichtigungen. Übrigens, speziell
am Abend ist es ein unvergessliches Erlebnis, auf der Plaza de Armas zu verweilen, welche vor allem bei
Dunkelheit eine besondere Atmosphäre hat. Unser komfortables Hotel befindet sich in Laufnähe zur
Plaza, somit ideal gelegen für Unternehmungen tagsüber und am Abend.
An einem Tag haben wir eine ganztägige Stadtbesichtigung geplant, die restlichen beiden Tage stehen zur
freien Verfügung.
Bei unserer Besichtigung widmen wir uns der Innenstadt und den umliegenden Ausgrabungen.
Morgens fahren wir zunächst zu den Inkaruinen in der Umgebung, u.a. nach Sacsayhuaman. Man fragt
sich, wie die Inkas wohl die tonnenschweren Steine transportieren konnten, ohne das Rad zu kennen.
Lassen wir uns von den verschiedenen Theorien überraschen.
Anschließend besuchen wir die wichtigsten Bauwerke im Zentrum von Cusco. In „Quechua“, der
Sprache der Indios, bedeutet Cusco “Nabel der Welt”. In keiner anderen peruanischen Stadt kann man die
Mischung von indianischem und kolonialem Baustil so deutlich betrachten wie hier. Der ehemalige
Sonnentempel “Koricancha” zeugt von der beeindruckenden Bautechnik der Inkas. Riesige, präzis
gehauene Steine halten ohne Mörtel zusammen. Die meisten Inkabauten wurden durch die Spanier
zerstört, nur die Fundamente wurden erhalten, um darauf Paläste, Kloster und Kirchen zu bauen. Auf den
Fundamenten vom Koricancha bauten die Spanier das Dominikaner-Kloster Santo Domingo. Wir
besichtigen die Kathedrale von Cusco, wo die Figur des “Señor de los Temblores”, des Schutzpatrons
gegen Erdbeben, von den Einheimischen sehr verehrt wird. Die wertvollen Gemälde der Kathedrale sind
typische Beispiele der berühmten „Malschule von Cusco“, eines eigenen Kunststils, bei dem katholisch
motivierte Bilder mit indianischen Motiven verflochten wurden. Cusco bietet eine Vielzahl an Kirchen,
Plätzen und malerischen Vierteln, um sich treiben zu lassen. Doch heißt es nach 3 Tagen leider Abschied
nehmen von dieser Stadt und diesem faszinierenden Land.
23.10.2015
Am frühen Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug via Lima nach Deutschland mit Ankunft
View online at http://www.bailando-reisen.de/de/programm/programm-2015/reise-nach-peru
Page 4/8
Reise nach Peru
am 24.Oktober 2015.
Maximale Gruppengröße: 14 Personen.
Singles sind jederzeit willkommen. Es können Einzelzimmer gegen Aufpreis gebucht werden oder
Doppelzimmer geteilt werden.
Ich habe Peru bereits drei Mal bereist und bin jedes Mal aufs Neue von diesem Land fasziniert.
Die Menschen sind äußerst freundlich und hilfsbereit, die touristische Infrastruktur ist meistens
sehr gut und die Kombination aus kulturellen Höhepunkten & landschaftlicher Schönheit
verspricht eine unvergessliche Reise.
Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss an diese Reise noch eine fünftägige Trekkingtour in die Anden
zu unternehmen.
Leistung und Preise
Reisepreis pro Person: 2.950,- €
Eingeschlossene Leistungen der 19-tägigen Reise:
17 Übernachtungen/Frühstück in Hotels „mit Flair“ der Kategorie 3-4 Sterne
Verpflegung wie im Programm aufgeführt, z.B. Mittagessen im Colca Tal, Vollpension in
Llacchon, 4 Abendessen im Heiligen Tal, 2 Abendessen im Colca Tal, 2 Abendessen in Arequipa,
1 Abendessen in Aguas Calientes
alle im Programm genannten Besichtigungen mit lokaler deutsch sprechender Reiseleitung
(außer auf der Fahrt von Puno nach Cusco: hier englischsprachige Reiseleitung und gemeinsame
Fahrt mit anderen Touristen im komfortablen Bus).
alle Fahrten in einem komfortablen Touristenbus
Fahrt mit dem Zug erster Klasse im "Vistadome Zug" von Ollantaytambo nach Aguas Calientes
und zurück
alle Eintrittsgebühren der im Programm erwähnten Besichtigungen
Eintritt an einem Tag für die Ruinen Anlage Macchu Piccu. Der Eintritt beträgt momentan 75,USD. Falls sich eine Anhebung der Eintrittspreise ergeben sollte, erfolgt eine Nachbelastung
Reisebegleitung von Anette Spiegel, Bailando Reisen
Nicht inklusive:
Anreise nach Peru, im Programm nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke, persönliche Ausgaben.
View online at http://www.bailando-reisen.de/de/programm/programm-2015/reise-nach-peru
Page 5/8
Reise nach Peru
Anreise:
Anreise nach Arequipa/Cusco via Lima: geplant ist der Nachtflug mit LAN/Iberia: Flug ab allen großen
deutschen Flughäfen nach Madrid möglich und von dort Nonstop Flug nach Lima. Dort kurzer Aufenthalt
und Weiterflug nach Arequipa. (Flugdauer ca. 1 Stunde ab Lima). Der Rückflug erfolgt von Cusco via
Lima nach Europa.
Flugpreis ca. 1.350,- € inklusive Flughafensteuern.
Die Fluganreise kann ab Dezember 2014 gebucht werden. Veranstalter für den Flug ist die gebuchte
Fluggesellschaft. Bailando Reisen tritt nur als Vermittler auf.
Tango
Anmeldung
Die maximale Gruppengröße beträgt: 14 Personen.
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen.
Einzelreisende sind jederzeit willkommen. Es können Einzelzimmer gegen Aufpreis gebucht oder
Doppelzimmer geteilt werden.
Reisebuchung:
Nach Zusendung der ausgefüllten Reiseanmeldung senden wir eine Buchungsbestätigung/Rechnung zu.
Ab Reservierung entstehen Stornokosten. Informationen dazu in der Reiseanmeldung.
Es ist eine Anzahlung in Höhe von 400,- € pro Person fällig. Die Restzahlung ist fünf Wochen vor
Reisebeginn fällig. Der Flugpreis ist bei Flugbuchung und nach Ticketausstellung sofort zu bezahlen.
Bailando Reisen tritt ausschließlich als Vermittler des gebuchten Fluges auf. Veranstalter ist die gebuchte
Fluggesellschaft.
Ca. 4 Wochen vor Reisebeginn senden wir weitere Informationen zur Anreise zu
Reiseversicherung:
Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung. Informationen und Tarife gibt es hier.
Noch Fragen? Senden Sie eine E-Mail an: [email protected] Gerne rufe ich zur Beratung zurück.
Bei der Rundreise sind je nach Provinz unterschiedliche Reiseleiter meiner Partneragentur Atacama Spirit
dabei, die uns kompetent betreuen und begleiten (Arequipa, Cusco und Puno).
Ich begleite die Reise persönlich mit Abflug ab München via Madrid. Ab Madrid erfolgt der gemeinsame
Weiterflug nach Peru.
Der Rückflug erfolgt individuell, da ich in Peru für das Andentrekking bleibe.
Eine Teilnahme daran ist ebenfalls als Minigruppe vom 23.10. - 29.10. möglich. Gerne erstelle ich dafür
ein individuelles Angebot. Das Trekking dauert 4 Tage vom 23.- 27.10., im Anschluß ist noch eine
Übernachtung in Cusco nötig, bevor der Rückflug am 28.10. angetreten werden kann, Rückkunft in
Deutschland ist am 29.10.2014.
Hinweis:
An einigen Tagen sind Wanderungen geplant. Selbstverständlich werden wir vor Ort absprechen, wie
lange die Wanderungen sein werden. In der Regel dauern diese 1-3 Stunden. Es sind keine
View online at http://www.bailando-reisen.de/de/programm/programm-2015/reise-nach-peru
Page 6/8
Reise nach Peru
Bergsteigertouren, sondern gemächliche Wanderungen inmitten schöner Natur.
Wir akklimatisieren uns auf dieser Reise mit einem ausgiebigen Aufenthalt in Arequipa (2300 mtr.
Höhe), um uns an die großen Höhen am Titicaca See (3800 mtr.) und Cusco (3400 mtr.) zu gewöhnen.
Mit ausreichenden Ruhepausen sollte die Akklimatisierung problemlos erfolgen. Unterwegs überqueren
wir einige Pässe mit bis zu 4900 mtr. Höhe, allerdings ist der Aufenthalt hier von nur kurzer Dauer.
Informationen zu Peru
Klima:
Peru kann das ganze Jahr über bereist werden. Wir reisen in der "touristischen Zwischensaison" mit dem
Vorteil, dass es nicht zu voll ist und wir ebenfalls noch angenehme Temperaturen und schönes Wetter
haben. Die Tagestemperaturen liegen bei . 20 - 25 Grad. Nachts kann es kalt werden, die Temperaturen
sinken nicht selten bis unter den Gefrierpunkt.
Kleidung:
Hier bewährt sich das "Zwiebel-Prinzip": Lage für Lage an- bzw. ausziehen. Als Kleidung empfehle ich
eine winddichte Jacke, warmes Fleece, aber auch leichte atmungsaktive Mikrofaser Shirts, sowie leichte
Sandalen und feste Trekkingstiefel, möglichst knöchelhoch.
Ich rate, so wenig Gepäck wie möglich mitzunehmen, am besten auf zwei Reisetaschen verteilt. Denn je
nach Reiseverlauf kann eine Tasche im Hotel deponiert werden und man reist so mit weniger Gepäck und
unnötigem Ballast (z.B. Llacchon am Titicacasee). In den meisten Hotels gibt es eine Reinigung, die
Kleidung kann schnell und kostengünstig gewaschen werden.
Sonnenschutz und Sonnenhut gehören unbedingt ins Gepäck.
Einreise nach Peru:
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen noch mindestens 6 Monate nach Rückkehr gültigen Reisepass.
Bei der Einreise wird eine Touristenkarte ausgefüllt, der abgestempelte Durchschlag ist sorgfältig für die
Ausreise aufzubewahren (bitte zwei Passfotos und Kopie des Ausweises unbedingt mitnehmen).
Gesundheit:
Vor der „Höhenkrankheit“ ist niemand sicher, aber eine langsame Akklimatisierung ist sicherlich
hilfreich. Wir akklimatisieren uns bereits in Arequipa (2300mtr.), bevor es ins Colca Tal (3600 mtr) und
nach Puno geht. (3800mtr.) Einige höher gelegene Pässe werden bei dieser Reise angefahren, aber der
Aufenthalt ist immer nur von kurzer Dauer. Bei Beschwerden ist die Einnahme von Coca Tee hilfreich,
(gibt es meist kostenlos in den Hotels, um bei Kopfschmerzen oder Übelkeit zu helfen).
Ein wirksamer Sonnenschutz ist in den Anden unbedingt nötig und eine Kopfbedeckung ist
empfehlenswert.
Nebenkosten:
Die Nebenkosten in Peru sind relativ günstig. Mit der EC Karte kann in der Regel problemlos Bargeld an
den Automaten abgehoben werden. Außerdem ist Bargeld in kleinen Scheinen in Euro und USD hilfreich,
um in den Wechselstuben kleinere Beträge zu tauschen.
Sicherheit:
Wie überall auf der Welt steigen auch in Südamerika in Ländern mit wachsender Armut die sozialen
Probleme. Besonders in den Städten sollte man vorsichtig sein, (Arequipa und Cusco).
Keinen Schmuck mitnehmen und immer nur kleine Geldbeträge dabei haben, alles andere gehört in den
Safe. Auch wenn es „weh“ tut: Ein Fotoapparat ist besonders schnell geklaut. Tipp: lieber schöne
Postkarten und einen Bildband als Erinnerung kaufen und den wertvollen Foto Apparat zuhause lassen.
Eine kleine Kamera reicht vollkommen aus, um schöne Bilder nach Hause zu bringen.
Die schönsten Erlebnisse sind sowie im Herzen gespeichert.
View online at http://www.bailando-reisen.de/de/programm/programm-2015/reise-nach-peru
Page 7/8
Reise nach Peru
Hotels:
Gemeinsam mit meiner europäischen Agentur Atacama Spirit habe ich die Hotels für diese Reise
sorgfältig ausgewählt. Die Unterbringung erfolgt überwiegend in Hotels „mit Flair“ in der guten
Mittelklasse. Alle Zimmer verfügen über eigenes Bad/WC. Wichtig bei der Auswahl der Hotels war mir
die gute Lage und ein schönes Ambiente. Die meisten Häuser liegen im Zentrum der Stadt (z.B.
Arequipa, Puno, Cusco), oder in landschaftlich besonders schönen Gegenden (Heiliges Tal und Colca
Tal).
In Llacchon übernachten wir im Rahmen eines „Sozialprojekts“ bei einheimischen Familien, die hierbei
unterstützt werden. Hinweise dazu hier.
Es gilt zu beachten, dass Peru ein Entwicklungsland mit ökonomischen und ökologischen Problemen ist.
Deshalb kann es durchaus vorkommen, dass z.B. das Wasser nicht rund um die Uhr warm und unbegrenzt
verfügbar ist oder der Strom mal abgestellt werden kann. Dies sollte aber die Freude am Reisen nicht
mindern.
Essen und Trinken:
In Peru kann man hervorragend essen. Ob vegetarisch, Fisch oder Fleisch: die Küche ist geschmacklich
sehr vielseitig, es gibt wunderbare frische und reife Früchte (Säfte) und viele regionale Spezialitäten, die
wir sicherlich ausreichend probieren werden. Wer bereits mit mir gereist ist, weiß, wie wichtig mir das
landestypische und gute Essen ist. Hunger ist schnell gestillt, aber mit einem guten Essen in netter
Gesellschaft lässt es sich noch viel schöner reisen. An einigen besonderen Orten und Hotels ist das
Abendessen bereits im Reisepreis inklusive, siehe Reisebeschreibung.
View online at http://www.bailando-reisen.de/de/programm/programm-2015/reise-nach-peru
Powered by TCPDF (www.tcpdf.org)
Page 8/8
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа